• Johannes Mössinger/Thomas Lähns - The Art of Duo

  • Do, 08.10.2015 ab 20:30 Uhr
  • LOFT Köln
    Wissmannstr. 30
    50823 Cologne
Johannes Mössinger/Thomas Lähns - The Art of Duo - LOFT Köln - Köln

Johannes Mössinger - piano, Thomas Lähns - bass

Mit seinem perlend eleganten, virtuosen Spiel macht Pianist Johannes Mössinger genauso Furore wie als Komponist von ausdrucksstarken Jazz-Tunes. Das neu formierte Duo mit dem virtuosen Bassisten Thomas Lähns aus Basel präsentiert diese Musik in einem packenden Programm, welches zusätzlich durch die individuelle Qualität, aber auch die hervorragend Interaktion der beiden Musiker besticht. Zusammen entfalten die beiden Künstler ein musikalisches Feuerwerk, angetrieben von traumwandlerisch sicheren Zusammenspiel und packenden gemeinsamen Improvisationen.

Jazzpianist und Komponist Johannes Mössinger wurde 1998 bekannt durch seine Solo Album Spring in Versailles und 2001 durch die Zusammenarbeit mit Joe Lovano in New York, wobei die CD Monk´s Corner entstand. Seither arbeitete er zusammen mit vielen Größen des Jazz wie z.B.: Joel Frahm, Bob Malach, Enrico Rava, Calvin Jones, John Lee, Don Braden, John Lee, Seamus Blake, Boris Kozlov, u.v.m.. Tourneen führten ihn in die USA, in den Nahen Osten und in europäische Länder. Es entstehen unzählige Jazzkompositionen, ein Streichquartett, Auftragsarbeiten für Filmmusik und 19 CD Produktionen als Leader, aufgenommen in den USA und Deutschland. Mössingers musikalische Persönlichkeit beinhaltet zwei wichtige Pole. Zu allererst ist er ein improvisierender Künstler, der unvergleichlich die Wunder des Augenblicks ausspielt und diese mit einem puren, direkten Ausdruck in "Echtzeit" entwickelt. Gleichzeitig ist er fasziniert von der formalen Architektur und kompositorischen Strenge in Melodien und Stücken. Das Freie und die Strenge der Form sind die beiden Pole, die ständig zusammenarbeiten. Sie geben seiner Musik einen übergeordneten Bogen, eine innere Logik, im Spannungsfeld von Kontrolle und kreativem Chaos.

http://www.johannesmoessinger.de/

Thomas Lähns, geboren 1981 in Basel, kam im Alter von 13 Jahren als Bass-Schüler zu Tibor Elekes. 2001 begann er das Kontrabass-Studium an der Musikhochschule Basel bei Wolfgang Güttler und Botond Kostyak. 2008 schloss er mit dem Konzertdiplom ab. Im Jazz-Bereich hat er bereits mit so renommierten Leuten wie Dave Liebman, Greg Osby, Glenn Ferris, Rick Margitza, Wolfgang Puschnig, Christoph Stiefel und Marcel Papaux gearbeitet, und ist Gründungsmitglied des Jazz-Trios VEIN, zusammen mit Florian und Michael Arbenz. Im klassischen Bereich spielte er unter so namhaften Dirigenten wie Heinz Holliger oder Peter Eötvös und wirkte als Solist in der Schweiz und in Südamerika.