• Schwebezustände / Barbara Ilse Petzhold Horna

  • Sa, 16.05.2015 ab 19:00 Uhr
  • Galerie Display
    Höninger Weg 218b
    50969 Cologne
Schwebezustände / Barbara Ilse Petzhold Horna - Galerie Display - Köln

Barbara Ilse bewegt sich an der Schnittstelle zwischen unterschiedlichen Kulturen und Disziplinen. Sie wurde 1985 in Lima, Peru geboren. Aufgewachsen zwischen Malerei, Fotografie, Tanz und Theater, hat die künstlerische Praxis sie in ihrer persönlichen Entwicklung schon immer begleitet. Im Jahr 2005 kam sie nach Deutschland und 2011 schloss sie das Magisterstudium in Ethnologie, Politische Wissenschaft und Iberomanische Philologie an der Universität Bonn ab. Barbara ist Künstlerin, Kulturanthropologin, Dozentin, Peruanerin, Deutsche, Frau und vieles mehr. In ihren Arbeiten spiegeln sich die dichotomen Spannungen wider, die für Barbara Ilse Petzold Horna in ihrem Schaffen zwischen Deutschland und Peru, sowie Stadt und Land prägend sind. Diese Spannungen jedoch sind für sie keine Einschränkung: Vielmehr versteht sie es als Chance einer wechselseitigen Befruchtung verschiedener Kulturen und künstlerischer Praktiken.

In ihrer Ausstellung mit dem Titel „Schwebezustände“ zeigt die deutsch-peruanische Malerin Barbara Ilse Petzold Horna Körper, die sich in einen Leichtigkeit mit ihren Elementen vereinen. Flächen und Farben überlagern sich und schaffen dadurch eine ungeahnte Räumlichkeit. Während die Acrylmalereien sich den schwebenden Bewegungen femininer Figuren widmen, befasst sie sich in den Tuschezeichnungen auf abstrakt-figurative Weise mit Formen und Rhythmen. Die Künstlerin verfolgt ein besonderes kulturanthropologisches Experiment in ihrer Arbeit. Wie wirkt sich der Monatszyklus auf die Wahrnehmung der Weiblichkeit aus? Dieser Frage geht Barbara Ilse Petzold Horna nach, indem sie sich in ihrem eigenen Rhythmus in einen Schwebezustand zu versetzen scheint, um aus der eigenen Perspektive Verhandlungen vom Weiblichen auf die Leinwand zu übertragen.

Text: Dr Frank Reza Links