• Vokalsolisten / Kölner Domchor / Vokalensemble Kölner Dom / Eberhard Metternich

  • So, 06.03.2016 ab 11:00 Uhr
  • Kölner Philharmonie
    Bischofsgartenstraße 1
    50667 Cologne
Vokalsolisten /  Kölner Domchor / Vokalensemble Kölner Dom / Eberhard Metternich - Kölner Philharmonie - Köln

Susanna Martin, Sopran (Durante) Gal James, Sopran (Rossini) Uta Christina Georg, Mezzosopran (Durante) Silvia de la Muela, Mezzosopran (Rossini) Sung Min Song, Tenor Christof Fischesser, Bass Kölner Domchor (Durante) Vokalensemble Kölner Dom (Rossini) Kölner Kammerorchester Eberhard Metternich, Leitung

Francesco Durante »Lamentationes Hieremiae Prophetae« Lectio prima in Feria Sexta Parasceve für Sopran, Flöte, Hörner, Violinen und Basso continuo Lectio terza in Feria Sexta Parasceve für Soli, Chor, Hörner, Violinen, Viola und Basso continuo

Gioachino Rossini »Stabat Mater« für Soli, Chor und Orchester

Im fünften Konzert stimmt das Kölner Kammerorchester gemeinsam mit Vokalsolisten, dem Kölner Domchor und dem Vokalensemble Kölner Dom unter Domkapellmeister Eberhard Metternich zwei große italienische Klagegesänge für die Passionszeit an. Das berühmte »Stabat Mater« von Rossini zeigt dabei die Fähigkeiten des vormaligen Opernkomponisten, einprägsame Gesangsmelodien zu komponieren und elementare menschliche Gefühle nachvollziehbar in Musik umzusetzen. Schon Heinrich Heine rühmte die Wahrhaftigkeit dieses passionierten, ganz aus italienischem Geist empfundenen Werks. Gleiches hätte er allerdings auch von den Karsamstags-Lamentationen aus den »Klageliedern Jeremias« des neapolitanischen Barockmeisters Francesco Durante sagen können.