• Literarischer Salon: Samantha Schweblin

  • Do, 16.05.2019 ab 20:30 Uhr
  • Stadtgarten
    Venloer Str. 40
    50672 Cologne
Literarischer Salon: Samantha Schweblin - Stadtgarten - Köln

Sieben leere Häuser (Suhrkamp) heißt der neueste Erzählband Samanta Schweblins, ein Buch so verstörend wie ein böser Traum, aus dem man nicht erwachen will. Und das gilt für alle Veröffentlichungen der Argentinierin, die 1978 in Buenos Aires geboren wurde und zu den bedeutendsten Autor*innen Südamerikas zählt.Als schreibe Samantha Schweblin zu dicht an den Abgründen der Seele, verliert auch der Leser nach und nach den Boden unter den Füßen. »Vernunft und Wahn sind so verwirrend ineinander verschachtelt wie ein Möbiusband oder Eschers in sich zurücklaufende Treppen« urteilt die FAZ und bescheinigt Samantha Schweblin einen »unheimlichen Sog«. Bei aller scheinbaren Skurrilität ist ihre Prosa dabei von tiefer Tragik – eine literarische Erforschung der Psyche, die mehr Spannung beinhaltet und atemloser macht, als die dafür vorgesehene Kriminalliteratur es je schaffen könnte. Und für jedes ihrer Bücher hagelte es Preise. Zuletzt stand ihr Name 2017 auf der Shortlist des Man Booker International Prize.Veranstaltungspartner: Stadtgarten, Heinrich-Böll-Stiftung, Kulturamt der Stadt Köln, Buchhandlung Klaus Bittner, Augenklinik am Neumarkt, Kunsthochschule für Medien Köln Foto: (c) Inken Sarah Mischke/Suhrkamp Verlag