• Sector #9

  • Fr, 09.05.2014 ab 23:00 Uhr
  • Artheater
    Ehrenfeldgürtel 127
    50823 Cologne
Sector #9 - Artheater - Köln

⧫ RROSE - Live [Eaux. Sandwell District. USA] http://rrose.ro/ http://eaux.ro/

⧫ MARKUS FUNKE [Sector. Boombox. Cologne] http://markusfunke.tumblr.com/ https://soundcloud.com/markus-funke

⧫ KAVARO [Sector. Boombox. Cologne] http://kavaro.de/ https://soundcloud.com/kavaro

⧫ VISUALS by SONOPTIX https://www.facebook.com/sonoptix

RA: http://www.residentadvisor.net/event.aspx Morgengrau: http://morgengrau.net/deeplink/

[Official Biography Rrose] Enigmatic producer Rrose came to the attention of the worldwide techno scene in 2011 after the release of 3 EPs and an album on the now defunct Sandwell District label. Densely textured and experimental yet wholly at home on the dancefloor, Rrose’s music demonstrates a deep knowledge of both techno and pre-techno electronic music. Other identifying features include a focus on the tactile qualities of sound and the integration of gradual, interconnected transformations of material. 2012 brings the launch of Eaux, a new label for Rrose productions and collaborations.

[Info deutsch] Der Künstlername RROSE verschafft Anonymität und ist eine Reminiszenz an den französischen Maler, Objektkünstler und Schauspieler Marcel Duchamp der im Jahr 1919 für zahlreiche Fotoserien und Kunstobjekte in die Rolle des weiblichen Synonyms R(r)ose Sélavy schlüpfte ("Why Not Sneeze Rose Sélavy?"). Die Beziehung zum Künstler spiegelt sich sowohl im musikalischen Schaffen des US-amerikanischen Produzenten Rrose wieder ("Rrose Sélavy knows the merchant of salt well", "Perfum Sélavy - Belle Haleine, Eau de Voilette 1921") als auch bei den mysteriösen Live-Performances als weibliches Synoym Rrose (Sélavy). Weltweit bekannt wurde Rrose durch grandiose Releases auf dem legendären britischen Label Sandwell District auf welchem Künstler wie Function (David Sumner), Regis (Karl O'Connor) und Silent Servant (Juan Mendez) ihre Heimat hatten. Auf selbigem Label kollaborierte Rrose mit dem US-Amerikaner Bob Ostertag und veröffentlichte die Doppel-LP "Motormouth Variations". Nach der Einstellung des Labels Sandwell District 2012 gründete Rrose das eigene Imprint EAUX. Dort wurden von Rrose bis heute 4 neue EP's sowie die längst ausverkauften Sandwell District Releases (wieder-)veröffentlicht. Sehr gefragt ist Rrose auch für Remixes. So reinterpretierte Rrose Tracks von namhaften Künstlern wie Function, Dadub, Minilogue und Giorigio Gigli/Obtane. Der unverwechselbare und innovative Sound von Rrose ist psychedelisch und penetrant, düster und narkotisierend, treibend und technoid, und er ist ausnahmslos industrieller Natur. Jeder Track von Rrose baut sich meist langsam bis zu seinem Höhepunkt mit einem grandiosen Finale auf und zieht uns dadurch auf der Tanzfläche in seinen Bann. Beeinflußt wurde Rrose' Sound vom Industrial der 70er Jahre über den Post Punk der 80er bis hin zum Detroit Techno der 80er und frühen 90er Jahre. Die beiden Kölner Sector-Residents & -Veranstalter Markus Funke und Kavaro, die euch mit ihren Vinyl-Sets neben Rrose durch die Nacht begleiten werden, haben schon lange eine große Empathie für Rrose. Daher haben sie es nun möglich gemacht und Rrose - exclusiv für Sector - nach Köln geholt! Dies wird für lange Zeit das erste und einzige Live Set von Rrose in Köln sein, denn Rrose bekommt man nicht öfter als 2-3 Mal pro Jahr in Europa zu sehen/hören! Nach Milton Bradley, Sigha, Mike Parker, Elec Pt.1, Unbalance, NX1, Mary Velo und Henning Baer wird Sector #9 mit RROSE - LIVE ein weiterer Meilenstein für "Advanced" Techno in Köln sein!

Sector #9. 09.05.2014. 23:00 Uhr. Artheater Köln. Ehrenfeldgürtel 127. 50825 Köln. AK: 12€

http://facebook.com/sectorcologne