• Abschlusskonzert des Ensemble Unterwegs im Rahmen seiner Sommertour von Essen nach Köln (Foto: Klaus Betzl)

  • Fr, 31.07.2015 ab 17:30 Uhr
  • Kolumba Kunstmuseum
    Kolumbastr. 4
    50667 Cologne
Abschlusskonzert des Ensemble Unterwegs im Rahmen seiner Sommertour von Essen nach Köln    (Foto: Klaus Betzl) - Kolumba Kunstmuseum - Köln

Seit 2009 machen sich Barbara Schachtner (Sopran), Eva Hennevogl (Violine), Friederike Holzapfel (Viola) und Anna Betzl-Reitmeier (Cello) jeden Sommer zu Fuß auf, Ihren Traum zu verwirklichen. Die Natur als Bühne - die klassische Bühne zu verlassen und auf ihrer Wanderung über Land an inspirierenden Orten spontan zu halten und zu spielen. Ihre Rucksäcke, mit Instrumenten und Noten, mit Isomatten und Schlafsack bepackt, ohne EC-Karte und Handy, ziehen sie wie die Wandergesellen auf der Walz über's Land und tauschen Ihre Musik gegen Kost und Logis. So bringen sie die Musik zu den Menschen und konzertieren an den unterschiedlichsten Orten. Das »Ensemble Unterwegs«, setzt sich bei dieser Kunstaktion auch mit dem jeweiligen Kultur- und Liedgut der durchwandernden Region auseinander. In diesem Jahr wird ihr Repertoire neben dem Deutschen Volks- und Kunstlied, den Bayrischen und Fränkischen Weisen, den Liedern auf Münsterländer Platt und dem englischen Liedgut, um Lieder aus dem Ruhrgebiet und Rheinland erweitert. Das angesammelte Liedgut ist quasi als Landkarte lesbar. Es verweist auf die Regionen die sie bisher durchwanderten. Ihre Wege führten sie von Niederbayern in die Oberpfalz, durch den Chiemgau, von Unterfranken nach Oberfranken, durch das Münsterland und durch die Cotswolds nach Oxford. Nichts ist geplant. Außer der Ort, von dem aus sie losgehen werden und der Ort, den sie erreichen möchten. Dort geben sie traditionell ein Abschlusskonzert, wo sie neben der durchwanderten Musik auch Geschichten der Tour zum Besten geben. Dieses Jahr starten die vier diplomierten Musikerinnen Ihre musikalische Walz am 25.07. in Essen und laufen am 31.07. in Köln ein. Das Abschlusskonzert findet um 17:30Uhr im Hof oder bei schlechtem Wetter im Foyer statt. Ab 17 Uhr ist das Erdgeschoss des Museums frei zugänglich.