• 1.Mai Spektral Open Air

  • Di, 01.05.2018 ab 10:00 Uhr
  • Wilhelm-Külz-Park
    Straße des 18. Oktober
    04299 Leipzig
1.Mai Spektral Open Air - Wilhelm-Külz-Park - Leipzig

Es ist wieder soweit. Der Frühling ist da und damit auch das 1. Mai Open Air im Wilhem-Külz-Park Leipzig.Schnappt euch die Decken und kommt zusammen zum „Spektral“ Open Air.Hier die Musikanten:Douglas Greed (BPitch Control / Freude am Tanzen)AUDIA Live! (Leipzig)Firle (TWSS exLEpäng!)DJ Sender (esoulate Leipzig)Chris Manura (Ackerdub, Distillery)Start 10:00 Uhr End 22:00 UhrTimetable gibts nicht, lasst Euch überraschen!Nach der letzten phänomenalen Party mit Euch zum 1.Mai kommt jetzt die nächste Sause. Da es letztes Jahr am Ende so derb schön emotional mit unserem „Peak-Time-Slammer“ Douglas Greed von Bpitch Control war, haben wir gedacht, machen wir das doch einfach gleich noch einmal! Unterstützung kommt dieses Jahr von dem exLEpäng Kollektiv mit ihrer Allzweckwaffe „Firle“ und dem Hobby-Angel von esoulate aus Leipzig „Dj Sender“. Weiterhin haben wir einen fantastischen Live Act zu Gast, „AUDIA“ die schon als Vorband für „The Micronaut“ und „Yeah But No“, gespielt und überzeugt hat. Chris Manura aus der Distillery, der letztes Jahr auf dem Label von „Mollono.Bass“, „Ackerdub“ released hat, darf auf der Wiese natürlich auch nicht fehlen. Alles in Allem, eine dicke, dicke Nummer. Letztes Jahr hat es ganz gut mit dem Müllaufkommen und dem respektvollen Umgang miteinander geklappt, es wäre super schön, wenn Ihr alle mit dafür sorgt, dass es dieses Jahr wieder so wird. Mit eurem respektvollen Verhalten ermöglicht ihr nicht nur, dass es so eine Veranstaltung überhaupt in Leipzig geben kann, sondern auch, dass Ihr Euch auch alle so frei fühlen könnt wie ihr seid. Nehmt bitte Euren Müll, Sofas und was Ihr sonst noch sonderbares mitbringen mögt, wieder mit nach Hause! Jegliche Art von Übergriffen und Gewalt hat hier keinen Platz, lasst die Natur, Natur sein und macht bitte nichts kaputt. Wir freuen uns auf Euch und sehen uns auf der Wiese!

Was geht noch?