• Ringvorlesung — Melanie Wald-Fuhrmann

  • Mi, 17.04.2019 ab 17:15 Uhr
  • UNIVERSITÄT LEIPZIG
    Augustusplatz 10
    04109 Leipzig
Ringvorlesung — Melanie Wald-Fuhrmann - UNIVERSITÄT LEIPZIG - Leipzig

Melanie Wald-Fuhrmann: Musikgeschmack als soziales Merkmal: Forschungsüberblick und eigene ErgebnisseWarum gehen Opernliebhaber nicht ins Schlagerkonzert? Wenn die Antwort darauf etwas mit der sozialen Gruppenzugehörigkeit von Opern- und Schlager-Publikum zu tun hat, fällt die Frage in den Bereich der Soziologie. Tatsächlich sind musikbezogene Einstellungen (Geschmack) und Verhaltensweisen (Präferenz) schon lange ein zentraler Gegenstand der Musiksoziologie. Klassisch ist die sogenannte Homologie-These Pierre Bourdieus, der zufolge jede gesellschaftliche Schicht eine spezifische Musik-Richtung bevorzugt, Musikgeschmack also ein Mittel zur Distinktion sei. Mit dieser inhaltsbezogenen Theorie konkurriert seit den 1980er Jahren eine strukturelle Theorie: Der Musikgeschmack der Schichten unterscheidet sich ihr zufolge jetzt vornehmlich durch die Breite oder Enge, nicht so sehr durch die enthaltenen Musikstile. In meinem Vortrag möchte ich mit einigen grundlegenden Überlegungen zur Definition und soziokulturellen Bedingungen von Musikgeschmack beginnen. Dann stelle ich den Forschungsstand in seinen wichtigsten Positionen vor und werfe dabei auch einen Blick auf die psychologische Forschung zum Musikgeschmack. Schließlich werde ich Ergebnisse aus einer eigenen repräsentativen Umfrage zum Musikgeschmack der deutschen Bevölkerung diskutieren.Ort: Universität Leipzig, Hörsaal 5 (Hörsaalgebäude)Weitere Informationen: https://ringvorlesung-leipzig.jimdofree.com/