• FUN Tashlikh and MORE

  • So, 01.12.2019 ab 19:00 Uhr
  • Kolosseum zu Lübeck
    Kronsforder Allee 25
    23560 Lübeck
FUN Tashlikh and MORE - Kolosseum zu Lübeck - Lübeck

Yxalag macht auch nach zehn Jahren Bandgeschichte weiter. Alle vier Alben im Gepäck, sowie neue, unveröffentlichte Kompositionen und Arrangements aus dem unerschöpflichen Kosmos der Klezmermusik finden sich im aktuellen Programm. Nach viel Melancholie und vertrackten Arran-gements widmet sich Yxalag immer mehr dem tänzerischen Element der jüdisch osteuropäischen Hochzeitsmusik. Yxalag nähert sich dabei immer mehr dem Repertoire in seiner Ursprünglichkeit an und schafft es dennoch stets für Überraschungen und Juchzer zu sorgen. 2008 lernten sich die sieben Freunde im Studium an der Lübecker Musikhochschule kennen. Aus den damals „jungen Wilden“ sind inzwischen professionelle Musiker*innen geworden, mit noch mehr unbändiger Freude am gemeinsamen Musizieren. Die Band hat in stetiger und uner-müdlicher musikalischer Arbeit und durch ihr gemeinschaftliches Arrangieren ihr eigenes Klang-ideal gefunden: Mitreissend, verzaubernd und verklärend. Das fein eingespielte Ensemble mit dem besonderen Sound macht seine Konzerte zum Erlebnis: Das Tanzen, Tosen, Lachen und Weinen des Publikums ist für die Gruppe dabei der beste Antrieb die Liebe zum Klezmer weiter-zutragen. Mit ihrem jugendlichen Charme und der beschwingten Art sind sie gern gesehene Gäste auf den Bühnen internationaler Festivals wie etwa dem Klezmerfestival Fürth, den Fest-spielen Mecklenburg- Vorpommern, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival oder dem Klezmer-Festival Malta.Das aktuelle und vierte Album trägt den Titel „Fun Tashlikh“. Das Wortspiel aus dem Namen des jüdischen Bußefests „Tashlikh“ und dem englischen Wörtern „fun“ und „fantastic“ ist ur-sprünglich Titel eines Klassikers von Naftule Brandwein, einem großen Vorbild der sieben Musi-ker. Inspiriert durch ihn und andere Größen des Klezmers wie etwa Dave Tarras sucht die junge Klezmerband auf diesem Album nach neuen Wegen. Stets ist sich Yxalag der Herkunft und Ur-sprünglichkeit der Musik bewusst, interpretiert sie aber neu, anders, zukunftsweisend. Treiben-de Kräfte sind dabei ihre große Neugier und Offenheit für Neues. So versuchen die Musiker sich selbst und damit auch den Klezmer weiterzuentwickeln. Die Band steht auf dieser CD mehr denn je mit beiden Beinen im Hier und Jetzt, verliert dabei aber nie den Bezug zu den Wurzeln des Klezmers.