• In Search of Democracy 3.0 (DSE)

  • Fr, 29.11.2019 ab 19:30 Uhr
  • Staatstheater Mainz
    Gutenbergplatz 7
    55116 Mainz
In Search of Democracy 3.0 (DSE) - Staatstheater Mainz - Mainz

Eine Live-Recherche-Performance von Lucas De Man, Sarah Eisa, Willy Thomas, Niels Kuiters, Jasper van den Berg, Eva Meijering und Saar Vandenberghe (2019)Sie werden immer lauter, die Stimmen, die mit unserer Demokratie unzufrieden sind: Umfragen sagen, dass der Glaube an die Demokratie in den letzten Jahren nachgelassen hat und sich immer mehr Leute in Europa nach einer starken Leitfigur sehnen.Mit seinem Abend De Man in Europa 2017 begeisterte Lucas De Man beim Festival Grenzenlos Kultur. Im Zentrum der Arbeit standen die heutigen Visionäre Europas. Jetzt begibt er sich mit seiner Gruppe Neue Helden und dem Staatstheater Mainz auf die Suche nach der Demokratie 3.0. In der Live-Recherche-Performance gehen sie den Fragen nach: Wo kommt die Demokratie eigentlich her? Wie sieht unsere Demokratie heute aus und was sollte sich ändern? Welche Ideen und Initiativen gibt es, um diese neue Demokratie zu verwirklichen?Die Besucherinnen erwartet kein Vortrag, die Suche nach der der Demokratie 3.0 findet zusammen mit dem Publikum statt. Jeder im Saal kann ihren/seinen Standpunkt äußern und Ideen teilen. Innerhalb von drei Jahren wird diese internationale Koproduktion in achtzehn europäischen Ländern zu sehen sein. Für die Deutschsprachige Erstaufführung haben sich die Neuen Helden mit den Ensemblemitgliedern Anika Baumann und Gesa Geue zusammen geschlossen.Weitere Informationen auch unter: https://insearchofdemocracy.com„Die Macher lassen keine Chance ungenutzt, um das Publikum zu aktivieren. Am Anfang müssen Sie kurz mit einem unbekannten Nachbarn darüber sprechen, wie man über Demokratie denkt. Und von da an, geht es im Crescendo. [...] Auf diese Weise macht das Publikum eine physisch Erfahrung, was Demokratie bedeuten kann: sich gegenseitig Vorschläge anhören, abstimmen und deutlich machen worin man sich wieder finden kann oder nicht.“ (De Morgen)BESETZUNGKünstlerische Leitung: Lucas De ManMusik: Niels KuitersLicht: Maarten Snoeck / David NeumannRecherchen: Jasper van den BergDramaturgie: Sarah Eisa, Piet Menu, Jörg VorhabenMit: Anika Baumann, Sarah Eisa, Eva Meijering / Gesa GeueORTU17Aufführungsdauer: 90 Minuten, keine PauseKein Nacheinlass möglich!