• Henry Gerber

  • Di, 29.10.2019 ab 19:30 Uhr
  • Bar jeder Sicht
    Hintere Bleiche 29
    55116 Mainz
Henry Gerber - Bar jeder Sicht - Mainz

Die homosexuelle Emanzipationsbewegung der Weimarer Republik als Vorbild für die USAVortrag von Dr. Christian KönneHenry Gerber (1892-1972) gilt als Ikone der amerikanischen Homosexuellenbewegung. Er war 1913 aus Bayern in die USA ausgewandert und kehrte nach dem 1. Weltkrieg als Soldat nach Deutschland zurück. Von 1920 bis 1923 war er in der US-Army im besetzen Rheinland stationiert und lernte die homosexuelle Emanzipationsbewegung der Weimarer Republik kennen. In Chicago gründete er 1924 die erste homosexuelle Menschenrechts-Organisation der USA. Anlässlich von 100 Jahren amerikanischer Soldaten im heutigen Rheinland-Pfalz und 50 Jahren Stonewall beleuchtet der Historiker Dr. Christian Könne einen in Deutschland vergessenen Aspekt der deutsch-amerikanischen Geschichte.