• Norouz 99 - جشن نخستین روز بهار

  • Fr, 20.03.2020 ab 20:00 Uhr
  • Haus der Kulturen Mainz - Veranstaltung Saal
    Wormser Straße 201
    55130 Mainz
Norouz 99 - جشن نخستین روز بهار - Haus der Kulturen Mainz - Veranstaltung Saal - Mainz

Das Kulturfest zum FrühlingsbeginnDatum: Freitag 20.03.2020Beginn: 20:00 UhrEintritt: TBA--------"Die Iranerinnen und Iranern in Mainz beabsichtigen zusammen mit anderen Nationen und Kulturen unter dem Motto, „Norouz (Neuer Tag) in Mainz - Kulturelle Vielfalt Erleben“ jedes Jahr am 22. März in Haus der Kulturen ein gemeinsames Norouz- Kulturfest zu organisieren und damit der Bereicherung kulturellen Vielfalt, durch Kultur der Menschen mit Migrationshintergrund ein bleibendes Zeichen zu setzen.Es ist bekannt, dass neben Iraner auch Kurden, Afghanen, Tadschiken, Aserbaidschaner, Turkmenen, Usbeken, Türken und viele andere Völker mit ähnlichen, wohl aber auch unterschiedlichen Bezeichnungen, Motiven und Deutungen Norouz kennen und am 20 oder 21. März mit beginn der Frühling feiern.Je nach dem wird es als Neujahrsfest, als Frühlingsfest, als Fest des Erwachens und der Erneuerung der Natur und als Fest des Widerstandes gegen das Böse und für Freiheit begangen und gefeiert. Wie man sieht, das Norouz - Fest verbindet viele Völker und Länder miteinander. Mit seiner nationalitäts- und grenzübergreifenden Eigenschaft erscheint Norouz-Fest dafür geschaffen zu sein, um Frieden, Freundschaft und Völkerverständigung zu stiften.Norouz erfreut sich der Internationalen Anerkennung.Am 30 September 2009 wurde Norouz von UNESCO in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.Wir sind der Meinung kultureller Austausch und interkulturelle Begegnung schafft Verbindung. Wir wollen Miteinander leben und voneinander lernen, uns und andere Kulturen und Religionen gegenseitig anerkennen und schätzen.Das kulturfest Norouz ist im Rahmen einer Kooperation des Frankfurter Hofes und der Malteser Werke.Unter anderem werden Sie die iranische Musikgruppe Azad , Musik Gruppe Delnawas vom Projekt" Musik und Kunst auf der Flucht" (welche Schirmherrschafts Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernommen hat ), und die Musikgruppe Les Etoiles de Boten und Afghanische Gruppe Raha und Tanzgruppe Sheida beschäftigen. ""Die Iranerinnen und Iranern in Mainz beabsichtigen zusammen mit anderen Nationen und Kulturen unter dem Motto, „Norouz (Neuer Tag) in Mainz - Kulturelle Vielfalt Erleben“ jedes Jahr am 22. März in Haus der Kulturen ein gemeinsames Norouz- Kulturfest zu organisieren und damit der Bereicherung kulturellen Vielfalt, durch Kultur der Menschen mit Migrationshintergrund ein bleibendes Zeichen zu setzen.Es ist bekannt, dass neben Iraner auch Kurden, Afghanen, Tadschiken, Aserbaidschaner, Turkmenen, Usbeken, Türken und viele andere Völker mit ähnlichen, wohl aber auch unterschiedlichen Bezeichnungen, Motiven und Deutungen Norouz kennen und am 20 oder 21. März mit beginn der Frühling feiern.Je nach dem wird es als Neujahrsfest, als Frühlingsfest, als Fest des Erwachens und der Erneuerung der Natur und als Fest des Widerstandes gegen das Böse und für Freiheit begangen und gefeiert. Wie man sieht, das Norouz - Fest verbindet viele Völker und Länder miteinander. Mit seiner nationalitäts- und grenzübergreifenden Eigenschaft erscheint Norouz-Fest dafür geschaffen zu sein, um Frieden, Freundschaft und Völkerverständigung zu stiften.Norouz erfreut sich der Internationalen Anerkennung.Am 30 September 2009 wurde Norouz von UNESCO in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.Wir sind der Meinung kultureller Austausch und interkulturelle Begegnung schafft Verbindung. Wir wollen Miteinander leben und voneinander lernen, uns und andere Kulturen und Religionen gegenseitig anerkennen und schätzen.