• Evolution

  • Fr, 21.06.2019 ab 19:30 Uhr
  • Nationaltheater Mannheim
    Goetheplatz 1
    68161 Mannheim
Evolution - Nationaltheater Mannheim - Mannheim

EvolutionChoreografien von Liliana Barros und Stephan ThossWir empfinden unsere Zeit als hochentwickelt und ein Abebben des Fortschrittsverlangens ist nicht spürbar. Doch wie vollzieht sich Entwicklung? Mit dieser Frage setzt sich der Tanzabend »Evolution« auseinander, der zwei in ihrer Ästhetik und Körperlichkeit höchst individuelle Choreografien verbindet. Während die portugiesische Choreografin Liliana Barros für ihre Kreation »Gaia« auf atmosphärische Dichte zu kühlen Sounds des Komponisten Martin Mitterstieler setzt und die Situation eines Neubeginns, ein Sich-Formen einer neuen Spezies imaginiert, widmet Stephan Thoss sein »bellulus« dem konträren Moment der Stagnation und blickt mit viel Humor auf den unantastbaren Kanon des Opernrepertoires: Ein Ensemble personifizierter Opernarien von »Hoffmanns Erzählungen« über »La Traviata« bis hin zu »Carmen« räkelt sich auf einem überdimensionalen Sofa und rivalisiert untereinander, wer von ihnen die berühmteste sei. In ihrer überheblichen Art haben sie den Anschluss an eine neue Zeit verpasst und entgehen der aufregenden Möglichkeit, neue Wege zu entdecken. Wer den »Bolero« im Spielplan vermisst, wird Stephan Thoss’ Lust an Komik in »bellulus« wieder finden.English Version We think of our era as being very advanced, and it doesn't appear that our desire for innovation will diminish any time soon. But how does progress take place? Can one person in complete isolation continue to develop, or can change only be provoked by a counterpart? Is it easier to put creative processes into practice within a community? In her contribution to »Evolution«, Portuguese choreographer Liliana Barros takes on these questions and explores them within a physical dimension. Stephan Thoss, on the other hand, concentrates on the moment of stagnation for his »bellulus«. He has chosen the endless cycle of the opera repertoire as his motif: An ensemble of personified opera arias in old, mildewy gowns stretches out on a dusty and oversized sofa and indulges in old familiar melodies. Narcissistic and pretentious, the characters have failed to make the transition to a new era and miss out on the exciting opportunity to change, to remain awake and to discover new paths. If you missed »Bolero« in our program, you'll find Stephan Thoss's refined sense of humor again in »bellulus«.