• Orpheus in der Oberwelt: Schlepperoper im Pumpenhaus

  • Mi, 28.01.2015 ab 20:00 Uhr
  • Pumpenhaus Münster
    Gartenstraße 123
    48147 Münster
Orpheus in der Oberwelt: Schlepperoper im Pumpenhaus - Pumpenhaus Münster - Münster

28.01. 20h Theater im Pumpenhaus, Münster

Tour 30.01. - 31.01.2015 Forum Freies Theater, Düsseldorf 03.02. - 04.02.2015 Hippodrome, Douai (F)

(See english version below)

Europa macht dicht. Im Südosten übernimmt diese Aufgabe der Fluss Evros. Unzählige Tote sind an seine Ufer geschwemmt worden - meterhohe Zäune und Minenfelder schotten die EU-Außengrenze ab. Der griechischen Mythologie zufolge trieb im Evros einst der Kopf des Orpheus nachdem er der Unterwelt entstiegen war. Nun kehrt er dorthin zurück und wird zum glücklosen Schlepper, denn der Weg nach Europa führt ins Totenreich. Inspiriert von Monteverdis “L’Orfeo” verschmilzt das Performancekollektiv andcompany&Co. Mythologie und Musik, dokumentarisches Material und namenlose Schicksale zu einer neuen, alten Geschichte: re-membering Orpheus.

EN: Europe is sealing itself off. “Orpheus in der Oberwelt: Eine Schlepperoper” is about the border river in eastern Europe known in Greek as Evros. In recent times, countless dead bodies have been washed up on its banks and buried in a “cemetery of illegal immigrants” – metre-high fences and minefields seal off this outer border of Europe. According to Greek mythology, the head of Orpheus once floated here too – Dionysus’s enraged followers had ripped it from his body after he emerged from the underworld. Now Orpheus returns once more, and becomes an unfortunate human trafficker, for the path to Europe leads to the kingdom of the dead. Inspired by Monteverdi’s 1607 opera “L’Orfeo”, andcompany&Co. not only blend mythology and music, but also documentary material and nameless fates into a new, old story.

Künstlerische Leitung: Nicola Nord, Alexander Karschnia, Sascha Sulimma. Von und mit: Irida Baglanea, Bora Balci, Juliane Hahn, Alexander Karschnia, Claudia Splitt, Komi Mizrajim Togbonou&Co. Musik: Sascha Sulimma mit Georg A. Bochow, Susanne Fröhlich, Simon Lenski, Reinier van Houdt Text: Alexander Karschnia, Nicola Nord&Co. Bühne/Kostüme: Jan Brokof, João Loureiro&Co. Licht: Gregor Knüppel&Co. Technische Leitung: Marc Zeuske Company Management/Administration: Katja Sonnemann, Sigrid Hilmer Regieassistenz: Juliane Hahn Assistenz Bühne: Katharina Korth Assistenz Kostüm: Denise Majer

Eine Produktion von andcompany&Co. in Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer (Berlin), steirischer herbst festival Graz, Hippodrome Scène nationale de Douai, Mousonturm Frankfurt/Main, FFT Düsseldorf, Ringlokschuppen Ruhr und dem Theater im Pumpenhaus Münster.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.