• Alltagshelden und Münsterbeweger Matinee 1

  • So, 01.02.2015 ab 10:30 Uhr
  • Stadttheater Münster
    Neubrückenstr. 63
    48141 Münster
Alltagshelden und Münsterbeweger Matinee 1 - Stadttheater Münster - Münster

Aus Anlass ihres zehnjährigen Jubiläums möchte die Stiftung Bürger für Münster Menschen zu Wort kommen lassen, deren Vorbild dazu einlädt, sich auch heute und zukünftig zum Wohle unserer Stadt und ihrer Bürger zu engagieren. Damit wollen wir beispielhaft verdeutlichen, wie das Engagement von Bürgern die Stadt seit der Nachkriegszeit vorangebracht hat. Das tun wir auf zweierlei Weise:

In drei Matineen im Februar und März 2015 im Stadttheater, im Pumpenhaus und im neuen Borchert-Theater sprechen wir mit "Münsterbewegern", die sich in ausgewählten Themen-bereichen beispielhaft engagieren oder engagiert haben. In der ersten Veranstaltung geht es um das Engagement in Kirchengemeinden und Sportvereinen (was vor allem für die Nachkriegszeit typisch war), aber auch um Engagement für das Stadttheater, damals unter dem Motto "Theater tut not". Die Themen der zweiten Veranstaltung sind Engagement für Kunst und Kultur, Bildung und Soziales sowie das Engagement für Umwelt und Nachhaltigkeit, also Themen, die sich be-sonders in den "Umbruch¬zeiten" der 70er und 80er Jahre entwickelten. Die dritte Veranstaltung zur "weltoffenen Bürgerstadt" der Gegenwart und Zukunft konzentriert sich auf Internationalität und Integration, den demografischen Wandel ("Jung&Alt") und die weitere Stadtentwicklung.

Erste Veranstaltung am Sonntag, dem 1. Februar, im Foyer des Stadttheaters

Einleitungsworte: Prof. Dr. Franz-Josef Jakobi Moderator: Matthias Bongard

Themen Bürgerengagement in Kirchengemeinden bzw. in kirchlichem Kontext Bürgerengagement in Sportvereinen Bürgerengagement für das Theater

Gesprächspartner Dr. Otto Möllenhoff (Kirchengemeinde St. Lamberti) Ursula Dieselhorst (Grüne Damen und Herren am Evangelischen Krankenhaus) Benedikt Vollmer (Kolping-Familie)

Erika Brick (Turngemeinde) Gert Limpert (Lauftreff Handorf) Daniel Graffe (VfL Wolbeck)

Hannes Demming (Niederdeutsche Bühne) Klaus Hayen (Theaterring Volksbühne) Dr. Heiko Winkler (Freunde und Förderer des Sinfonieorchesters)