• Darkstar + Red On Band

  • Do, 03.03.2016 ab 20:30 Uhr
  • Zentralcafé im Künstlerhaus (K4)
    Königstr. 93
    90402 Nuremberg
Darkstar + Red On Band - Zentralcafé im Künstlerhaus (K4) - Nürnberg

DARKSTAR Post-Dubstep Duo aus England mit innovativer Mischung aus Pop & Electroncia

RED ON BAND Flächige Ambient Electronica vermengt sich mit Postrock

Einlass 20:30 Uhr, Beginn 21 Uhr Eintritt: Abendkasse 15€ / Vorverkauf 12€ zzgl. Vvk-Gebühr (VVK-Link) Refugees welcome!


Darkstar sind das aus Huddersfield / Nordengland stammende Duo um James Young und Aiden Whalley, die seit 2008 in der Post-Dubstep Ära auf Kode9´s Hyperdub-Label veröffentlichten – ihr erinnert euch vielleicht noch an die tolle Single „Aidy's Girl Is A Computer“, dann mit ihrem 2013er zweiten Longplayer „News From Nowhere" zum renommierten Warp-Outlet wechselten. Kollaborationen gab es bereits mit Künstlern wie Actress, den Wild Beasts oder Zomby, inspiriert fühlen sie sich u.a. von John Hopkins und Four Tet. Mit ihrem aktuellen dritten, großartigen Album „Foam Island" ist ihnen nun eine Mischung von Pop, Dance, Listening und Club gelungen – und das mit einer sehr eigenen Handschrift. Neben der Musik, die sich im Electronica, Post-Dubstep, Neo R&B und Whatever-Bereich ansiedelt, haben sie junge Menschen in ihrer Region über deren Meinung zu den politischen Zuständen interviewt und diese Aussagen in Musik und Gesang eingewoben. Neben Desillusion und Frustration kommen aber auch Stimmungen wie Hoffnung und Ambitionen zum Tragen. Das evoziert im Gesamtkontext aber keine Schwere, sondern bleibt subtil im Hintergrund, positiv in der Grundstimmung, zukunftsweisend in der Produktion. Neben der elektronischen, clubbigen Seite ist es den Beiden wichtig auch eine Geschichte zu erzählen. Das ist ihnen auf ihrem neuen Album ganz wunderbar gelungen! Wie das dann live aussehen wird sind wir schon sehr gespannt und freuen uns auf Darkstar.

http://www.darkstar.ws/ https://www.facebook.com/darkstar.uk.official/

https://soundcloud.com/darkstarofficial

Weite Räume, Störgeräusche, chaotische Effektpedalsammlung und die Beats immer ein bisschen zu sperrig für den Club. Red On's Songs schwanken zwischen poppiger Zugänglichkeit und der totalen Auflösung im Geräusch, wobei sie oft in Richtung Post-Rock driften. Inspiriert von englischen Bands wie Cloud Boat und Vondelpark finden sich hier Electronica, schleppende House-Grooves, Schlagzeug und Gitarre, Claps und Drones in einer großen Wolke – rhythmisch, aber nicht auf den Dancefloor abzielend … Diese Entscheidung gegen den Club und für die Langsamkeit ist gleichzeitig eine Entscheidung für die Bühne, weshalb seit Anfang an die dreiköpfige RED ON BAND die Musik des Ein-Mann-Projekts live umsetzt. Ein Untersuchen der Grenzen zwischen Club, Popmusik und Klanginstallation.

http://redonmusic.bandcamp.com/ https://soundcloud.com/red_on