• Sven Ochsenbauer Trio

  • Fr, 12.07.2019 ab 19:00 Uhr
  • Wohnstift Hallerwiese
    Praterstraße 3
    90429 Nuremberg
Sven Ochsenbauer Trio - Wohnstift Hallerwiese - Nürnberg

Sven Ochsenbauer Trio Latin • Bossa Nova • Modern JazzSven Ochsenbauer - Piano/ Komposition Uli Schiekofer - E-Bass/ Kontrabass Walter Hopf – Schlagzeug Das „Sven Ochsenbauer Trio“ setzt sich zusammen aus Sven Ochsenbauer (Piano/ Komposition), Uli Schiekofer (Kontrabass/ E-Bass) und Walter Hopf (Schlagzeug). Zahlreiche Konzerte in Deutschland und im benachbarten Ausland (Österreich/ Tschechien) sowie diverse CD-Veröffentlichungen zeugen von der Kreativität des bekannten Jazz-Trios.Seit Gründung der Band im Jahr 2007 werden die drei Musiker mit hervorragenden Kritiken überhäuft, wobei vor allem die im Mittelpunkt stehenden gehaltvollen Kompositionen des Pianisten Sven Ochsenbauer vom Publikum als auch von Kritikern hoch gelobt werden.Sven Ochsenbauer ist ein international renommierter Jazzpianist und Komponist; vor allem durch seine zahlreichen Auftritte im deutschsprachigen Raum sowie im benachbarten Ausland, wie Österreich, Frankreich oder Tschechien, hat er sich einen hervorragenden Ruf in der Jazzszene erspielt. Er zählt sowohl klassische Komponisten wie Claude Debussy und Maurice Ravel, die Väter des Jazz wie George Gershwin oder Tom Jobim, als auch zeitgenössische Jazzer wie Keith Jarrett, Kenny Barron, Chick Corea und Michel Petrucciani zu seinen musikalische Einflüssen. Darüber hinaus pflegt er eine besondere Affinität zur Lateinamerikanischen Musik (Latin/ Bossa Nova). Dieses weite Interessenspektrum kommt in Ochsenbauers gehaltvollen Kompositionen zur vollen Blüte.Mit seinen verschiedenen Ensembles („Sven Ochsenbauer Trio“, Bee Bee´s Jazzquartett“, „ROMA Jazz Trio“) spielt er pro Jahr zwischen 100 und 120 Auftritte. Er arbeitet als Studiomusiker, komponiert Filmmusik und ist in der Vergangenheit mit außergewöhnlichen Projekten aufgefallen, z.B. mit seiner Solo-CD-Veröffentlichung „HoamadJazz“. Hier hat er traditionelle Volkslieder in den Kontext des Jazz gesetzt.Uli Schiekofer studierte Kontrabass an der Musikhochschule in Würzburg und Weimar. Er wirkte bei verschiedenen Orchestern mit, z.B. den Nürnberger Symphonikern, Göttinger Symphoniker und dem Staatsorchester Oldenburg. Er spielt u.a. im Orchester Ed Sperber, ist Mitglied der Lehrer-Big-Band-Bayern unter Leitung von Thomas Zoller, Harald Rüschenbaum, Hugo Siegmet.Darüber hinaus ist er u.a. beim „Oliver Wasilesku Trio“, beim „Rudi Trögl Trio“, „Hokum & Hilarity“ „Schutter 9 Orchester“ oder „Joey Finger Group“ als Bassist tätig.Er spielte mit Prof. Claus Reichstaller, Hermann Breuer, Prof. Matthias Bätzel, Prof. Emil Gutsch, Christoph Weinhart, Rolf Rudin, Lena Valaitis, Bibi Jones, um nur einige zu nennen und war bereits auf Konzertreisen in Griechenland, Italien, Belgien, USA und Brasilien.Der Schlagzeuger Walter Hopf zeigt sein umfassendes Können, seine technische Raffinesse und sein breites musikalisches Spektrum in den vielfältigsten Stilrichtungen. Seine Leidenschaft aber gilt dem Jazz. So sorgt er bei Big Bands sowie bei kleineren Combos für den richtigen Groove und ein homogenes Klangbild. Der gefragte Musiker trat schon mit zahlreichen bekannten Künstlern in verschiedenen Projekten auf, z.B. Lisa Wahlandt, Konrad Niski, Tom Bruce oder Paul Enghofer. Im „Sven Ochsenbauer Trio“ stellt er eine musikalische Symbiose mit seinen kongenialen Partnern her, wobei er sein Spiel trotzdem frei gestaltet und darüber hinaus die dynamischen Möglichkeiten des Schlagzeugs voll ausschöpft. Immer im Geschehen arbeitet er Nuancen facettenreich heraus. Ein Konzerterlebnis, dass man sich keinesfalls entgehen lassen sollte!