• Ungeschminkt und Direkt

  • Di, 11.09.2018 ab 18:00 Uhr
  • Cafelibertalia@freiland-potsdam.deGet Directions
    Friedrich-Engels-Straße 22
    14473 Potsdam
Ungeschminkt und Direkt - Cafelibertalia@freiland-potsdam.deGet Directions - Potsdam

K(L)EINE hochnotpeinliche Befragung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl 2018 in der Landeshauptstadt2018 dürfen die Potsdamer Bürgerinnen und Bürger ein neues Oberhaupt wählen. Der amtierende Oberbürgermeister wird seine 16‐jährige Regentschaft naturgemäß als Erfolg präsentieren. Ob dieses die Kandidatinnen und Kandidaten ebenso so sehen oder ob sie es anders und vor allem wie sie es machen würden, will die Initiative 'Potsdamer Mitte neu denken' erfragen.Jedoch wollen wir nicht die üblichen Allgemeinplätze hören. Wir fragen direkt und zugespitzt; beispielsweise, ob das neue Oberhaupt‐ einer Stiftung beitreten würde, deren Zweck die behutsame Wiederannäherung an das charakteristische, in jüngster Zeit historisch gewachsene Stadtbild mit Fachhochschule, Staudenhof und Mercure ist,‐ die Enteignung spekulativ gehaltenen Wohnraumbestandes befördern würde,‐ dem ewigen Wettlauf der Städte um das Ranking mit einer Wachstumsbremse entgegnen würde,‐ mit dem Bezug einer Dienstwohnung für die Dauer der Amtsperiode den persönlichenLebensmittelpunkt an den Schlaatz verlegen würde, um die frohe, bunte aber auch rauhe und herzzerreißende Lebenswirklichkeit verinnerlichen zu können,‐ sich selbst und seiner Verwaltung die Pflicht zur Nutzung alle Fortbewegungsarten außer dem motorisierten Individualverkehr auferlegen würde und‐ sich im Falle des Falles an das Minsk anketten würde, so es denn zum Abriss freigegeben werden sollte.Wir hoffen auf eine ernsthafte, polarisierende Diskussion mit dem Publikum. Wir erwarten keine Antworten, die uns gefallen. Aber wir stellen sicher, dass sie dem Potsdamer Wahlvolk Klarheit zu dessen Entscheidung am 23. September 2018 bringen wird.Eine Veranstaltung der Initiative Potsdamer Mitte neu denken