• GESPROCHENE ANTIKE

  • Di, 26.04.2016 ab 18:00 Uhr
  • Landesmuseum Württemberg
    Altes Schloss, Schillerplatz 6
    70173 Stuttgart
GESPROCHENE ANTIKE - Landesmuseum Württemberg - Stuttgart

»Was es nicht alles zu loben gibt…!« Enkomia aufs Zähneputzen, die Fliege und manches mehr

Mit Christian Fron, Universität Stuttgart

»Ich hätte noch vieles über einen so reichen Gegenstand [die Fliege] zu sagen; aber es ist Zeit aufzuhören, damit ich nicht, wie das Sprichwort sagt, aus einer Fliege einen Elefanten mache.« (Lukian)

Lobreden (enkomia) besaßen auch außerhalb von Politik und Recht eine große Bedeutung innerhalb der antiken Rhetorik. Kaum ein anderes Behandlungsfeld bot dem Redner so viele Möglichkeiten seine rhetorische Kunst zu zeigen. Dies zeigt sich nicht nur an der Fülle von rhetorischen Mitteln in den erhaltenen enkomiastischen Texten, sondern auch an der Vielzahl der gewählten Themen. Gelang es einem Redevirtuosen einen abwegigen Behandlungsgegenstand überzeugend zu loben, konnte er sich einer entsprechenden Würdigung seiner Zuhörer gewiss sein.

Lesung: Rudolf Guckelsberger

Eintritt frei