• Eröffnung Membrane Ausstellung – Gebrochene Blickrichtungen

  • Do, 16.05.2019 ab 19:00 Uhr
  • Akademie Schloss Solitude
    Solitude 3
    70197 Stuttgart
Eröffnung Membrane Ausstellung – Gebrochene Blickrichtungen - Akademie Schloss Solitude - Stuttgart

Please scroll down for English versionDie Ausstellung der Akademie Schloss Solitude im Projektraum Römerstraße 2A findet parallel zum MEMBRANE Festival statt und präsentiert fünf künstlerische Positionen aus dem internationalen Netzwerk der Akademie. In unterschiedlichen Herangehensweisen und künstlerischen Formaten werden Versuche sichtbar, die Grenzen der Erkennbarkeit in Frage zu stellen.Die Membran wird für die teilnehmenden Künstlerinnen zur Metapher für die Durchlässigkeit von Wissen und Gedanken, für die Veränderung des eigenen Blickwinkels und die Neubewertung des historischen Erbes. Vorherrschende Sichtweisen und Narrative werden in Frage gestellt und es wird ein Raum für neue Lern- und Arbeitsmodelle geschaffen, um sich mit der Zukunft auseinandersetzen zu können.JANINE JEMBERE & NICOLE SUZUKI sowie LUIZA PRADO DE O. MARTINS befassen sich in Installationen und digitalen Projekten mit dem Verhältnis von Macht, Schreiben und Verschleierung sowie Theorien zu Dekolonialität und Gender. Die Arbeiten werden ergänzt mit einer Soundinstallation von LAMIN FOFANA, Gast des Membrane Festivals, und Bearbeitungen von deutschen Fotoarchiven aus der Kolonialzeit der namibischen Künstlerin VITJITUA NDJIHARINE.Am 18. Mai um 16.30 Uhr spricht Vitjitua Ndjiharine über ihre künstlerische Arbeit und während des Membrane Festivals finden am 23. und am 26. Mai, jeweils um 15 Uhr Führungen durch die Ausstellung statt. ERÖFFNUNG: 16. Mai 2019, 19 UhrAUSSTELLUNGSDAUER: 17. Mai–30. Juni 2019ÖFFNUNGSZEITEN: Do 17–19 Uhr, Sa/So 14–18 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung , 0711 996 19 474. Während des Festivals 23.–26. Mai: 14–18 UhrFÜHRUNGEN während des Festivals: 23. und 26. Mai: 15 UhrKÜNSTLERGESPRÄCH MIT VITJITUA NDJIHARINE**********************************************************The Akademie Schloss Solitude exhibition takes place parallel to the MEMBRANE festival at project space Römerstraße 2A. In line with the festival exploration of permeability, flexibility and simultaneity it presents five artistic positions from within the international network of the Akademie.Using different artistic approaches and formats, the artists attempt to question the limits of knowability. For the participating artists membranes stand for the permeability of knowledge and thought, the shifting of gazes, and the recalibration of historical heritage. Translucency as a precondition for change, and permeability as reflection on history and present to challenge existing world views: Membrane permits the re-positioning and re-formulation of hierarchies of knowledge.In their installations and digital projects, the fellows JANINE JEMBERE & NICOLE SUZUKI as well as LUIZA PRADO DE O. MARTINS deal with power, writing and veiling, and with decolonial and gender theories. A sound installation by LAMIN FOFANA, participant of Membrane, and the artistic manipulation of German colonial photographic archives by Namibian artist VITJITUA NDJIHARINE complement the exhibition.On May 18 at 4.30 pm, Vitjitua Ndjiharine will talk about her artistic work and during the Membrane festival on May 23 and 26 at 3 pm we are offering guided tours through the exhibition. OPENING: May 16, 2019, 7 pmON VIEW: May 17– June 30, 2019OPENING HOURS: Thur 5–7 pm, Sat/Sun 2–6 pm and prior to appointment by telephone +49 (0)711 996 19 474 During the festival: May 23 to 26, 2–6 pmGUIDED TOURS: May 23 and 26, 3 pmARTIST TALK WITH VITJITUA NDJIHARINE: May 18, 4.30 pm